Komposter

Wie ein Komposter (Trommelkomposter) funktioniert

Dank Millionen hungriger Mikroben wird Abfall zu Kompost, der abgebaut und in nährstoffreichen Dünger umgewandelt wird. Diese Mikroben brauchen Sauerstoff, um zu gedeihen, und das tägliche Drehen der Trommel erzeugt frische Luftblasen in der Mischung. Sie können dasselbe erreichen, indem Sie einen Komposthaufen mit einer Schaufel wenden, aber ein Trommelkomposter macht es einfacher. Und das gründlichere Mischen beschleunigt die Zersetzung.

Täglich den Kompostbecher drehen: Die Einfüllklappe schließen, damit kein Kompost austritt. Nehmen Sie dann die Trommel und drehen Sie diese mehrmals in beide Richtungen, um die Mischung zu rühren.

Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)

Dieser Komposter hat nicht nur einen Namen
Schnellkomposter, Rollkomposter Trommelkomposter oder Thermokomposter sind gängige Bezeichnungen.

Laden, drehen und entleeren
Beladen Sie die Trommel des Quick Komposters mit Gartenabfällen/Speiseresten und fügen Sie einen Kompoststarter ( ggf. nur vorbereiteten Hefewürfel) hinzu, um die Charge auf Temperatur zu bringen. Mindestens einmal täglich drehen, um die Charge zu mischen und zu belüften. Wenn der Kompost fertig ist, entleeren Sie ihn einfach.

Trommelkomposter verwandeln Gartenabfälle viel schneller als ortsfeste Kompostbehälter, da Sie den Abfall sofort belüften können. Außerdem sind drehbare Komposter rückenschonender.

Flexibilität - Für alle Arten von Garten- und Küchenabfällen, einschließlich Mist von Pferden, Rindern, Gepflügel etc.

Es gibt eine Vielzahl von Angeboten für Komposter. Einige rollt man über den Boden. Andere drehen sich auf einer Achse. Einige rotieren um eine Mittelachse. Noch mehr werden mit einem Griff gekurbelt. Alle deuten darauf hin, dass sie Ihnen den Kompost leichter und in kürzerer Zeit liefern als ein Behälter, der sehr attraktiv klingt. Also, ist ein Fass - Komposter etwas, das Sie in Betracht ziehen sollten?

Wie erreicht man ein gutes Komostierergebnis bzw. vermeidet Probleme beim Kompostieren?

Die Herausforderung für eine qualitativ hochwertige Kompostierung besteht darin, drei Hauptanforderungen zu erfüllen, die alle mit dieser Komposttrommel effektiv erfüllt werden:

1. Die Sauerstoffversorgung ist während des gesamten Prozesses und in der gesamten Kompostmasse ausreichend.
2. Das Mischen von Material ist wirksam und sorgt für eine optimale Verteilung der aktiven Mikroorganismen und erleichtert die Belüftung weiter.
3. Die Temperatur kann auf dem gewünschten Niveau gehalten werden.

Was bekommt man aus einem Trommelkomposter?
Natürlich drehen viele von uns den Komposthaufen im Garten nicht wöchentlich und warten deutlich länger als 14 Wochen, so dass die Zeit, die für die Kompostherstellung benötigt wird, unter Umständen weniger attraktiv ist.

Beachten Sie, bevor Sie loslegen und einen Trommelkomposter kaufen:

Was passiert in der Trommel beim Kompostieren?

Der Kompostierungsprozess beginnt, wenn sauerstoffverbrauchende Mikroben Wärme erzeugen. Andere Mikroben, die sich erwärmen können, dringen in das Material ein und beginnen mit der Zersetzung. Dies ermöglicht eine höchstmögliche Abbaurate und die aktiven Mikroben arbeiten mit maximaler Effizienz ohne Unterbrechung. Auch Unkrautsamen verlieren ihre Wachstumsfähigkeit.

1) Eine Trommel muss sich leicht drehen lassen, sonst macht es Ihnen keine Freude.
2) Eine größere Trommel produziert Kompost effizienter als eine kleinere. Deshalb bieten wir nur die großen Varianten an.
3) Um in drei Monaten Kompost zu gewinnen, muss der Becher auf einmal gut gefüllt sein. Fügen Sie die zum Befüllen benötigte Zeit hinzu und überlegen Sie, wo Sie nachfolgendes Material kompostieren, während der Komposter seine Arbeit erledigt. Wenn Sie während des gesamten Zyklus mehr Material hinzufügen, müssen Sie länger warten, damit auch das spätere Material zerfallen ist. Optimal ist eine zweite Kammer, um dieses Problem zu lösen.
4) Komposter sind in der Regel Sommerarbeiter. Wenn sie nicht sehr gut isoliert sind, verhindert kaltes Wetter, dass sie sich vollständig aufheizen.


Vorteile! Warum sich der Kauf eines Komposters lohnt

Besonders lohnt sich immer der Preisvergleich bei Kompostern. Der Trommelkomposter hat neben der Schnellkompostierung noch folgende Vorteile:

- Wenn Sie ein Rattenproblem haben . Es ist es zwar nicht der einzige Weg, um Ungeziefer zu bekämpfen aber mit Trommelkompostern können Sie auch Lebensmittelabfälle kompostieren, die normalerweise tabu sind.
- Wenn Sie Rückenprobleme haben, die ein Wenden des üblichen Komposthaufen beschwerlich machen
- Wenn Sie sehr große Mengen an Grasabfällen und weichem, saftigem Material zum Kompostieren haben. Zu viel davon in einem normalen Komposthaufen führt zu einer anaeroben Zersetzung (Fermentierung), die zu unangenehmen Gerüchen und Fäulnisprozessen führt. Ein Trommelkomposter verringert dieses Problem beträchtlich, da er leicht Luft zuführt. Grasschnitt halbiert seine Menge in ungefähr einer Woche, wenn täglich gedreht wird. Sie können dann, wenn gewünscht, zu einem normalen Haufen gemischt werden.
- Wenn Sie nur sehr wenig Platz zum Kompostieren haben.
- Wenn Sie eine ultraschnelle Kompostierung wünschen. In nur drei Wochen können Sie Ihren Kompost verwertbar machen.

Rasenschnitt / Grasschnitt ohne weiteres Material kompostieren
Das Gleichgewicht zwischen Kohlenstoff und Stickstoff ist kritisch. Das Endergebnis ist ziemlich holprig, wäre aber als Mulch ausgezeichnet einsetzbar.

Kompostbeschleuniger können Sie auch hier in unserem Shop günstig kaufen.