Pflanzenkohle & Zeolith in Biogasanlagen – mehr Methan, weniger Kosten

Steigern Sie die Leistung Ihrer Biogasanlage und halten Sie Ihre Fermentationsprozesse stabil – durch die Zugabe von hochwertiger Pflanzenkohle oder naturbelassenem Zeolith-Vulkangesteinsmehl. Denn beide Naturprodukte sind durch ihre wertvollen Inhaltsstoffe & Speicherkapazitäten in der Lage, methanbildende Bakterien zur Höchstleistung anzutreiben und so die Biogas-Herstellung um ein Vielfaches zu erhöhen.
 
biogas-zeolith-Biokohle
Biogas-Pflanzenkohle 1200 Liter
- ideale Körnung für Biogasanlagen
- biozertifiziert und zugelassen
- Preis inkl. MwSt
- Abholung
Lieferzeit: NUR ABHOLUNG NUR ABHOLUNG
(Ausland abweichend)
190,00 EUR
0,16 EUR pro Liter
inkl. 19% MwSt. inkl. Versand
Biogas-Pflanzenkohle 1200 Liter
- ideale Körnung für Biogasanlagen
- biozertifiziert und zugelassen
- Preis inkl. MwSt
- Lieferung frei Hof
Lieferzeit: ca. 1-3 Tage ca. 1-3 Tage
(Ausland abweichend)
254,00 EUR
0,21 EUR pro Liter
inkl. 19% MwSt. inkl. Versand
Biogas-Pflanzenkohle 2000 Liter
- ideale Körnung für Biogasanlagen
- biozertifiziert und zugelassen
- Preis inkl. MwSt
- Lieferung frei Hof
Lieferzeit: ca. 1-3 Tage ca. 1-3 Tage
(Ausland abweichend)
419,00 EUR
0,21 EUR pro Liter
inkl. 19% MwSt. inkl. Versand
Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)

Ihre Vorteile mit Pflanzenkohle oder Zeolith bei der Biogas-Erzeugung
 

  • rein ökologisch
  • schnelle & nachhaltige Wirkung
  • stabilisiert Gärprozesse im Fermenter
  • fördert die Produktion von Bio-Methan
  • optimal zur Gärreste-Veredelung
  • absorbiert Hemm- und Schadstoffe zuverlässig
 
Nachhaltige Förderung der Gas-Produktion – Biokohle oder Zeolith als effektive Bio-Migulatoren
Sowohl pflanzliche Holzkohle als auch Zeolith sind natürliche Migulatoren, die biologische bzw. chemische Vorgänge regulieren, beschleunigen und stabilisieren. Aufgrund ihrer bemerkenswerten Eigenschaften & Inhaltsstoffe wirken sich beide Mittel äußerst positiv auf die Prozesse in Ihrer Biogasanlage aus.
 
1. Vergrößerung des bakteriellen Siedlungsraumes
Durch die Zugabe von Biokohle oder Zeolith bei der Herstellung von Biogasen steht den produktiven Bakterien mehr Fläche zur Verfügung, um optimal zu arbeiten und sich zu vermehren.
 
Das liegt am speziellen Aufbau der Moleküle: Zeolith besitzt durch seine Kristallgitter-Struktur über eine große innere Oberfläche von 60 m²/g. Pflanzenkohle mit seinen 500 m²/g sogar über ein noch viel größeres Oberflächenmaß mit enormer Speicherkraft.
 
Und je mehr Siedlungsfläche vorhanden ist, desto mehr Mikroorganismen siedeln und vermehren sich & Methan wird erzeugt.
 
2. Optimale Nährstoff-Versorgung von Methan-Bakterien
Damit die Methan-Bildung einwandfrei funktioniert, brauchen die relevanten Mikroorganismen ausreichend Nährstoffe. Pflanzenkohle verfügt ebenso wie Zeolith über einen besonderen Reichtum an wertvollen Inhaltsstoffen, die den gasbildenden Bakterien alles bieten, was sie für ein optimales Wachstum benötigen. Außerdem können sie so auch effektiver arbeiten.
 
Für Ihre Biogasanlage bedeutet das: Beschleunigung von biologischen Prozessen, Verbesserung der Vergärung & Anstieg der Biogas-Erträge.
 
 
 
Vorzüge von Zeolith oder Pflanzenkohle gegenüber flüssigen Additiven im Biogas-Prozess
Flüssige Spurenelemente & Additive für Biogasanlagen gibt es viele auf dem Markt. Im direkten Vergleich zeigt sich jedoch, dass pflanzliche Kohle oder Vulkangesteinspulver herkömmlichen Präparaten bei Weitem überlegen sind.
 
  • Verbesserung des Lebensraumes für methanbildende Bakterien
  • gezielte & dosierte Abgabe der Inhaltsstoffe
  • kein toxisches Potential
  • kein Ausfließen oder Versickern im Boden möglich
  • vermindert Korrosionsschäden an Anlagenteilen wie Rohre oder Pumpen
  • entspricht den Vorgaben der Düngemittel-Verordnung
  • reichern Gärreste mit wertvollen Inhaltsstoffen an und erzeugen so einen hochaktiven Bio-Dünger zur Bodenverbesserung, zum Bodenschutz & zur Ertragssteigerung
 
 
 
3. Natürliche Pufferung von Hemm- & Schadstoffen
Pflanzenkohle & Zeolith punkten durch ihre selektive Ionen-Austausch-Fähigkeit: diverse Hemmstoffe wie zum Beispiel Schwermetalle, Schwefelwasserstoffe, Ammoniak und Gärsäuren werden gebunden. Die Methan-Bakterien können so ungehindert agieren.
 
4. Verringerung von Gas-Ausdünstungen
Werden diverse Substanzen bereits während der Fermentation gebunden, können diese nicht in die Atmosphäre entweichen. Zudem unterbinden Zeolithe & pflanzliche Kohle die Fäulnisprozesse mit Geruchsentwicklung von vornherein. Ein Umstand, der sich nicht nur positiv auf Ihre Biogas-Gewinnung auswirkt, sondern auch auf die Umwelt.
 
5. Effektive Ertragssteigerung von Biogasen
Optimale Nährstoff-Versorgung, größere Aufwuchsflächen, Bindung von Schadstoffen, Pufferung von Säuren – das alles trägt letztendlich dazu bei, dass die Methan-Bakterien ihr volles Potential entfalten können und optimal arbeiten. Dies führt nachweislich zu einer größeren Biogas-Ausbeute und höheren Gewinnen.
 
6. Effizientes Energie-Kosten-Management
Ganz klar: desto wirksamer & schneller der Fermentationsprozess vonstatten geht, desto weniger Energie verbraucht Ihre Anlage. Ein ultimatives Kosten-Ersparnis, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten!
 
Zudem beugt der Einsatz von Pflanzenkohle oder Zeolith einem Umkippen des Fermenters vor, indem der Gärprozess stabilisiert wird. Auf diese Weise schützen Sie sich nachhaltig vor Ertragsverlusten, zusätzlichem Arbeitsaufwand, Energieverschwendung und unnötigen Kosten.
 
Gärreste-Aufbereitung mit Pflanzenkohle oder Zeolith – hochaktiver Wirtschaftsdünger für Ihre Felder & Pflanzen
Nicht wenige Landwirte klagen nach mehreren Jahren der Gärreste-Düngung über stagnierende Erträge, ausgelaugte Böden & Erzeugnisse von minderer Qualität. Kein Wunder: die Kohlenstoffe werden während der Vergärung nämlich vollständig aufgebraucht. Und ohne diese können sich im Boden keine fruchtbaren Ton-Humus-Komplexe aufbauen.
 
Im Grunde kommt es sogar noch schlimmer: denn Gärreste & Gülle sind oft mit Keimen, schädlichen Mikroorganismen und Schwermetallen belastet, die mit der Düngung aufs Feld gelangen. Dort gefährden diese Stoffe nicht nur die Qualität Ihrer Böden, sondern auch die Gesundheit Ihrer Pflanzen. Gelangen die Schadsubstanzen schließlich mit der Nahrung in den tierischen oder menschlichen Organismen, kommt es zu ernstzunehmenden Erkrankungen.
 
Durchbrechen lässt sich dieser Teufelskreis durch die Zugabe von Pflanzenkohle oder Zeolith in der Gärreste-Veredelung. Indem die Naturprodukte diverse Schadstoffe absorbieren, bleiben die Gärsubstrate unbelastet und sind reich an wertvollen Inhaltsstoffen für Böden & Pflanzen.
 
Auf diese Weise erhalten Sie neben höheren Biogas-Erträgen einen bioaktiven Wirtschaftsdünger, der Ihre Böden fruchtbarer macht, das Pflanzenwachstum fördert & Geruchsbelastungen vermindert.
 
Pflanzenkohle oder Zeolith in der Biogasanlage nutzen – was ist besser?
Zeolith wird bereits seit langem erfolgreich dazu genutzt, den Gärprozess in Biogasanlagen zu stabilisieren. Noch effektivere Ergebnisse erzielen Sie jedoch durch den Einsatz von EGoS Pflanzenkohle.
 
Pflanzliche Holzkohle übertrifft die Wirkung von Zeolith um ein Vielfaches: die riesige Oberfläche von 500 m²/g bietet Bakterien, Nährstoffen & Wasser ungefähr 10 mal so viel Platz, außerdem ist der Kohlenstoff-Anteil wesentlich höher.
 
 
Direkter Vergleich Pflanzenkohle und Zeolith
 
EGoS Biogas-Pflanzenkohle
 
  • Herstellung aus ökologischer Holzwirtschaft
  • stabilisiert Gärprozesse
  • schadstoffbindend
  • nährstoffreich
  • reguliert das mikrobielle Milieu
  • verbessert die Viskosität des Gärmediums
  • verhindert Schaumbildung
  • vermindert Ausgasungen
  • einfache Handhabung
  • 90% Kohlenstoff-Gehalt
  • 500m²/g Kohle innere Oberfläche
 
Nährstoffe:
 
  • Phosphor              1500 mg/kg
  • Silicium                 1600 mg/kg
  • Magnesium           2600 mg/kg
  • Eisen                      400 mg/kg
  • Kalium                14000 mg/kg
  • Calcium              15000 mg/kg
  • Natrium                1900 mg/kg
  • Schwefel                 180 mg/kg
 
 
EGoS BioNaturPlus Zeolith
 
  • unbehandeltes Naturprodukt aus Vulkangestein
  • stabilisiert Gärprozesse
  • schadstoffbindend
  • nährstoffreich
  • migulatorisches Puffersystem
  • verbessert die Rührbarkeit der Gärstoffe
  • reduziert Schaumbildung
  • beugt Gas-Ausdünstungen vor
  • simple Anwendung
  • 50m²/g innere Oberfläche
 
 
 
Nährstoffe:
 
  • Klinoptilolith              85-95%
  • SiO                  65,00-71,30%
  • MgO                     0,60-1,20%
  • FeO                      0,70-0,90%
  • KO2                        20-2,40%
  • CaO                     2,70-5,20%
  • NaO                     0,20-1,30%
  • AlO                  11,50-13,10%
 
 
 
Kaskadennutzung mit Pflanzenkohle – nachhaltig, effizient & lukrativ
Darüber hinaus lässt sich EGoS Pflanzenkohle in allen Bereichen entlang der landwirtschaftlichen Kaskade gewinnbringend nutzen! Fest steht: Je früher Sie Pflanzenkohle in den Stoffkreislauf integrieren, umso effektiver ist letztendlich Ihre Ertragssteigerung bei gleichzeitiger Kostensenkung.
 
  • Futterkohle für Tiere
Die Beimengung von Pflanzenkohle im Tierfutter stärkt die Allgemeingesundheit & Produktivität Ihrer Tiere – egal ob Geflügel, Schweine, Rinder oder Pferde. Sie erhalten dadurch nicht nur hochwertigere Erzeugnisse, sondern reduzieren gleichzeitig die Kosten für Tierarzt & Medikamente. Die bessere Futterverwertung senkt außerdem Ihren Verbrauch an Futtermitteln.
 
  • Tiereinstreu
Pflanzliche Kohle zahlt sich auch langfristig in der Stalleinstreu aus. Als natürliches Hygienemittel desinfiziert es keimbelastete Flächen zuverlässig und bindet überschüssige Feuchtigkeit sowie Schadstoffe im Mist. Beißende Gerüche und krankheitserregende Keime reduzieren sich deutlich.
 
  • Biogas-Produktion
Aufgrund ihrer enormen Siedlungsfläche & Speicherkraft beschleunigt Pflanzenkohle nicht nur biologische Prozesse in Ihrer Biogasanlage, sondern optimiert & stabilisiert sie auch. Die Folge: eine höhere Bakterien-Population im Fermenter & steigende Methan-Gewinne.
 
  • Gülle- und Gärreste-Aufbereitung
Mist & Gärreste mit Pflanzenkohle zu veredeln, erzeugt einen hochaktiven Bio-Dünger für Ihre Felder & Pflanzen. Die starke Dünge-Effizienz sorgt zudem für geringere Ausgaben für Düngemittel. Auch müssen Sie weniger Bewässerungsarbeit leisten, da Pflanzenkohle enorm viel Wasser speichert und bei Bedarf wieder freigibt.
 
 
Pflanzenkohle oder Zeolith für Biogasanlagen kaufen – natürlich in Premium-Qualität direkt beim Hersteller
Nutzen Sie die Vorteile, die Ihnen der Einsatz von pflanzlicher Aktivkohle oder Zeolith-Vulkangestein bei der Biogas-Erzeugung ermöglicht!
 
  • Geringere Energiekosten aufgrund besserer Rührbarkeit des Gärmediums, kein Umkippen des Fermenters, Beschleunigung der Vergärung
 
  • Steigerung von Biogas-Erträgen durch Stabilisierung des Gärvorgangs & Bindung von Hemmstoffen
 
  • Erzeugung von hochaktiven Bio-Düngern bei der Gärreste-Veredelung, welche die Bodenqualität & -fruchtbarkeit verbessern
 
  • Unterbindung von Ausgasungen & Geruchsbelastungen durch Absorption von Schadstoffen
 
 
Und das Beste daran: Pflanzenkohle & Zeolith von EGoS sind vollkommen unbehandelte Naturprodukte ohne künstliche Zusatzstoffe, die zu einer nachhaltigen & ökologischen Biogas-Herstellung beitragen.
 
Diabas-Urgesteinsmehl oder Bentonit für die Landwirtschaft finden Sie ebenfalls zu Top-Preisen in unserem Shop. Gerne beraten wir Sie im Kundencenter oder telefonisch. Wünschen Sie ein unverbindliches, individuelles Angebot per Mail? Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre Post! kundenservice@egosgroup.de
 
Kaufen Sie jetzt EGoS Pflanzenkohle oder BioNaturPlus Zeolith für Biogasanlagen – um effektiv Kosten zu reduzieren & Ihre Methangas-Gewinnung zu optimieren!